Syriza – Chance für einen Neuanfang?

Die Syriza feiert in Griechenland ihren Wahlsieg, was mir durchaus Hoffnung auf eine Besserung der Zustände dort macht: knapp 30% der griechischen Bevölkerung sind arbeitslos, die Wachstumsbranche Prostitution hat einen Anstieg von 1500% zu verzeichnen, die Zahl der HIV Infektionen steigt aus einem alarmierenden Grund sprunghaft an: Viele Menschen stecken sich absichtlich mit dem tödlichen Virus an, weil die staatlichen Hilfsleistungen für Infizierte weit über denen für Arbeitslose liegen.

Die Verelendung Griechenland ist derart katastrophal, dass es mir schwer fällt meine Empörung über die Gesamtsituation, die Entwicklung, wie es dazu kam und die Reaktionen der Politik darauf, in Worte zu fassen:

Finanzminister Schäuble sagt, dass von den Krisenstaaten in Südeuropa nun „keine Ansteckungsgefahr mehr“ für die Euro-Zone als Ganzes ausgehe, und dass selbst Griechenland auf gutem Wege sei.

Die Troika, die maßgeblich für all diesen Schlamassel verantwortlich ist, wird auf die Forderungen Tsipras wohl nicht eingehen wollen.

Und dann noch die Meinung vieler Menschen, die es verurteilen, dass die Erfinder der Demokratie sich erdreisten, diese auch in die Tat umzusetzen. Eine Frechheit!

Ob Griechenland oder Pegida, leider kann man nicht mehr leugnen, dass unsere Kultur immer weiter verunmenschlicht, dass das europäische Zusammengehörigkeitsgefühl vielerorts wütenden rassistischen Ideologien weicht, dass arme Bürger auf noch ärmere Asylanten eindreschen, dass wir uns kurzum TEILEN lassen. Dass wir uns leicht dazu verleiten lassen, zu vergessen, wer hier eigentlich sein Unwesen bei der ganzen Sache treibt.

Dieser Artikel der Deutschen Wirtschafts Nachrichten verschafft einen sehr guten zusammenfassenden Überblick über die aktuelle Lage sowie die ihre Ursachen. Ich empfehle allen, die die wirtschaftspolitische Entwicklung Europas der letzen Jahre in all ihrer Komplexität verständlicherweise nicht oder nicht so richtig verstehen, diesen Artikel zu lesen.

Bleibt abzuwarten ob sich meine Hoffnungen erfüllen. – Es kann nur besser werden.

Weiterführende Quellen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/01/weik-und-friedrich-griechenland-hat-die-eu-abgewaehlt/

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: